Tödlicher Auffahrunfall auf der Bundesautobahn (BAB) 2

    Polizei: Themenfoto

    Hannover – Bei einem Verkehrsunfall ist am Mittwochnachmittag, 22.04.2020 der Fahrer eines Audi tödlich verletzt worden. Die Autobahn war für mehrere Stunden vollgesperrt.

    Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover war der 34-Jahre alte PKW-Fahrer gegen 16:30 Uhr auf der BAB 2 in Richtung Berlin unterwegs. Kurz hinter der Anschlussstelle Wunstorf-Luthe fuhr er aus bislang ungeklärter Ursache auf einen vorausfahrenden Sattelzug auf. Der Audi schob sich dabei teilweise unter das Heck des 40-Tonners. Durch den Aufprall erlitt der 34-Jährige tödliche Verletzungen.

    Während der Unfallaufnahme war die BAB 2 für mehrere Stunden vollgesperrt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 30.000 Euro.

    Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben. Wer Hinweise geben kann, meldet sich beim Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 0511 109-1888.

    HCN/la