Brand im Hans-Joachim-Toll Weg – von Terrasse auf Dachstuhl ausgebreitet

    Foto:Feuerwehr Hannover.

    Hannover- Der Brand eines kleinen Holzhauses auf einer Dachterrasse breitete sich bis in den Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses aus. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell
    löschen. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand erheblicher Sachschaden.

    Ein Nachbar im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses im Hans-Joachim-Toll Weg bemerkte ein Feuer auf einer Dachterrasse. Über den Notruf 112 meldete er den
    Brand eines kleinen Holzhauses. Um 14:13 Uhr löste die Regionsleitstelle Alarm für den
    Löschzug der Feuer- und Rettungswache 4 sowie die Ortsfeuerwehr Badenstedt aus.

    Als kurz danach die ersten Einsatzkräfte in der Wohnsiedlung im Stadtteil Badenstedt
    eintrafen, schlugen Flammen gegen die Fenster einer Wohnung. Die hölzerne
    Fassadenverkleidung und der oberhalb des Brandherdes beginnende Dachstuhl hatten
    bereits Feuer gefangen. Sofort erhöhte die Einsatzleitung die Alarmstufe und forderte so
    einen weiteren Löschzug zur Unterstützung an.

    Nachbarn aus anderen Wohnungen konnten das Gebäude unverletzt verlassen und
    warteten vor dem Haus. Mit Atemschutzgeräten ausgerüstete Feuerwehrleute bekämpften
    den Brand mit Wasser über den Treppenraum sowie eine vor dem Haus aufgebaute
    Drehleiter. Die betroffene Wohnung war verschlossen und musste gewaltsam geöffnet
    werden, um an den Brandherd zu gelangen. Durch den gezielten Löscheinsatz war das
    Feuer schnell unter Kontrolle. Nach etwa 50 Minuten hatten Feuerwehrleute einige
    Dachsteine entfernt und auch den Dachboden mit Hilfe einer Wärmebildkamera
    kontrolliert. Das Feuer war nun vollständig aus.

    Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden etwa 30.000 Euro. Alle Wohnungen
    blieben weitgehend unbeschädigt und bewohnbar. Zur Brandursache liegen der
    Feuerwehr keine Erkenntnisse vor. Die Feuerwehr Hannover war mit 12 Fahrzeugen und
    36 Einsatzkräften im Einsatz.

    HCN-cu