Zeugenaufruf: Zwei Männer versuchen einen Kiosk in Hainholz auszurauben und flüchten unerkannt – Wer kann Hinweise geben?

    Symbolbild

    Hannover – In der Nacht zu Mittwoch, 06.04.2022, hat ein bislang unbekanntes männliches Duo versucht einen Kiosk an der Schulenburger Landstraße auszurauben. Im Anschluss flüchteten die Täter fußläufig in unbekannte Richtung. Die Polizei sucht Zeugen.

    Nach bisherigen Erkenntnissen des Zentralen Kriminaldienstes Hannover erschienen zwei Männer gegen 01:45 Uhr am Nachtschalter eines Kiosks an der Schulenburger Landstraße unter dem Vorwand etwas kaufen zu wollen. Im Anschluss bedrohten sie den 47-jährigen Angestellten mit einer Pistole und forderten die Herausgabe von Bargeld. Nach einer kurzen körperlichen Auseinandersetzung am geöffneten Kioskfenster mit dem Angestellten flüchteten die Täter ohne Beute fußläufig in unbekannte Richtung. Ein Zeuge beobachtete die Tat und informierte den Notruf der Polizei. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Funkstreifenwagen konnten die Täter nicht gestellt werden.

    Die Täter werden wie folgt beschrieben:

    Der Erste ist etwa 18 bis 22 Jahre alt, hatte blondes Haar und grüne Augen. Er trug eine graue Jogginghose, eine dunkelgraue Jacke, eine schwarze Sturmhaube und schwarze Handschuhe.

    Sein Komplize ist ebenfalls etwa 18 bis 22 Jahre alt, hatte braunes Haar und braune Augen. Er trug schwarze Kleidung, ein schwarzes Cappy und eine schwarze Mund-Nase-Bedeckung.

    Der Zentrale Kriminaldienst ermittelt wegen versuchter schweren räuberischen Erpressung. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern oder zum Tatgeschehen geben können, werden gebeten sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5555, zu melden.

    HCN/Cu