Zeugenaufruf: Raub auf Prostituierte in Laatzen – Wer kann Hinweise geben?

    Themenfoto.

    Hannover – Am Dienstagmittag, 20.09.2022, kam es in Laatzen zu einem Raub auf eine 26-jährige Prostituierte. Ein unbekannter Täter würgte die Frau und entwendete anschließend Bargeld und diverse andere Dokumente aus ihrem „Lovemobil“. Danach flüchtete der Täter in ein angrenzendes Waldgebiet. Die Polizei sucht nach Zeugen.

    Nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hannover betrat der Freier zwischen 14:00 und 14:30 Uhr, dass an der B443 auf dem Parkplatz Bockmerholz geparkte „Lovemobil“ der 26-Jährigen, um dort entsprechende Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen. Als „Lovemobil“ werden mobile Bordelle meist in Form von Wohnwagen oder Wohnmobilen bezeichnet. Nach erbrachter Dienstleistung würgte der Mann die 26-Jährige, um im Anschluss eine Tasche mit Bargeld und Dokumenten zu stehlen. Mit der Tasche verließ der Mann das Wohnmobil und flüchtete zu Fuß in ein angrenzendes Waldgebiet. Die 26-jährige Frau wurde bei dem Vorfall leicht verletzt.

    Der Täter war circa 1,70 Meter groß, etwa 30 Jahre alt, hatte eine schlanke Statur und einen dunklen Hauttyp. Zudem hatte er dunkle, lockige Haare und einen Drei-Tage-Bart. Die 26-Jährige beschrieb die Arme des Mannes als besonders auffällig, da diese vollständig von Neurodermitis befallen waren. Zum Tatzeitpunkt war er mit einer schwarzen Jacke, einer schwarzen Jeans und einem langärmligen dunkelgrau-blauen Sweatshirt bekleidet.

    Die Polizei ermittelt wegen Raubes. Zeugen, die Hinweise zu der Tat und/oder dem Täter geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5222 zu melden.

    HCN/nh