Laubenbrand in Hannover Mittelfeld – Feuerwehr mit 12 Fahrzeugen im Einsatz, verletzt wurde niemand

    Themenbild

    Hannover – Die Feuerwehr Hannover musste am späten Donnerstagabend einen Laubenbrand im „Kleingartenverein Bemerode“ in der Paderborner Straße löschen. Die Brandausbreitung auf umliegende Gartenhäuser wurde durch die Einsatzkräfte verhindert. Verletzt wurde niemand.

    Um 22:30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem ausgedehnten Laubenbrand nach Mittelfeld in den dortigen „Kleingartenverein Bemerode“ alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die rund 50,0 Quadratmeter große Gartenlaube bereits im Vollbrand. Ersten Notrufmeldungen zur Folge, sollte sich noch eine Person in der Gartenlaube aufhalten. Dies bestätigte sich nach entsprechender Personensuche nicht.

    Während der Löscharbeiten musste eine Gasflasche geborgen werden, die in einem Teich gekühlt wurde. Eine Brandausbreitung auf benachbarte Gartenlauben konnte verhindert werden. Neben einem Löschzug der Berufsfeuerwehr und Einsatzkräften der Ortsfeuerwehr Bemerode kam ein Großtanklöschfahrzeug mit 10.000 Liter Wasser zum Einsatz. Verletzt wurde niemand.

    Die Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr waren um 03:30 Uhr beendet. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Schadenshöhe sowie die Brandursache sind unklar. Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt waren mit 12 Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften im Einsatz.

    HCN/nh