Zivilcourage im Hauptbahnhof gezeigt – 3 junge Männer retten betrunkenen Mann aus dem Bahngleis

Zivilcourage im Hauptbahnhof gezeigt - 3 junge Männer retten betrunkenen Mann aus dem Bahngleis
Themenfoto: Quelle: pixabay.de

Hannover – Zivilcourage im Hauptbahnhof gezeigt: Gestern Morgen, 17.03.2024 um halb 7, ging ein offenbar betrunkener Mann (20) im Hauptbahnhof Hannover über den Bahnsteig 2. Dabei kam er der Bahnsteigkante immer näher und fiel dann in das Gleis.

Zivilcourage im Hauptbahnhof gezeigt

Zu diesem Zeitpunkt herrschte dort bereits reger S-Bahnverkehr. Geistesgegenwärtig reagierten drei Männer (19, 20, 24) und sprangen zu dem verunfallten Mann in den Gleisbereich. Sie schafften es gemeinsam den Mann aufzurichten und zurück auf den Bahnsteig zu heben. Dort leisteten sie, bis zum Eintreffen der Bundespolizei und der Rettungskräfte, Erste Hilfe und deckten den Mann mit ihren Jacken zu. Auch das Smartphone des Verunfallten, welches bei dem Sturz in den Gleisbereich fiel, wurde noch aus dem Gefahrenbereich geborgen und dem 20-jährigen Eigentümer übergeben. Da der junge Mann über starke Schmerzen klagte, wurde er zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Lob und Anerkennung

Der Inspektionsleiter der Bundespolizeiinspektion Hannover lobt die vorbildliche Zivilcourage der drei Retter: „Lob und Anerkennung für die jungen Männer, die durch ihr beherztes und couragiertes Handeln einen schlimmen Unglücksfall verhinderten, obwohl dies für sie selbst eine große Gefahr bedeutete“.

HCN/aw