Polizei übergibt jugendlichen mutmaßlichen Ladendieb an Vater und vollstreckt bei diesem drei offene Haftbefehle

Themenfoto Polizeifahrzeug VW Passat Variant
Themenfoto.

Hannover – Ein Ladendiebstahl hat am Freitag, 25.11.2022, zur Vollstreckung dreier offener Haftbefehle gegen den Vater des Tatverdächtigen geführt. Als die Beamten den  jugendlichen mutmaßlichen Täter an die Erziehungsberechtigten übergeben wollten,  stellten sie fest, dass gegen den Vater drei Haftbefehle vorlagen. Dieser entging durch die Zahlung von Geldstrafen dem Gefängnis.

Nach bisherigen Erkenntnissen verständigte der Mitarbeiter eines Supermarktes an der Vahrenwalder Straße am Freitag die Polizei, nachdem er gegen 17:25 Uhr beobachtet hatte, wie ein Jugendlicher versuchte, Tabak zu stehlen. Die Beamten leiteten gegen den 16 Jahre alten Tatverdächtigen ein Ermittlungsverfahren und übergaben den Jugendlichen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an dessen Vater ein. Bei der Überprüfung der Personalien des Mannes, zeigte sich, dass gegen ihn drei offene Haftbefehle bezüglich Ersatzfreiheitsstrafen beziehungsweise Erzwingungshaft vorlagen, die durch die Beamten umgehend vollstreckt wurden.

Lediglich aufgrund der Zahlung der Geldstrafen entging der 37-Jährige dem Gefängnis. Auch er konnte nach Abschluss der Maßnahmen die Polizeidienststelle wieder verlassen.

HCN/rw